Dienst nach Vorschrift wird normal

„Sie war jung und brauchte das Geld!“ Arbeiten Sie auch nur wegen des Geldes?Verschiedene Quellen aus dem Jahr 2006 belegen, dass unser berufliches Engagement in den letzten Jahren deutlich nachgelassen hat.

Dem Gallup-Institut zufolge reduziert sich der Anteil der engagierten Arbeitnehmer von Jahr zur Jahr: So gelten derzeit allenfalls 15% der Mitarbeiter als engagiert. Besonders deutliche Unterschiede bestehen zwischen Ost- und Westdeutschland: im Osten gelten nur 11% als engagiert. Von den über 80% der Angestellten, die sich selbst als unmotiviert und bindungslos ans Unternehmen sehen, sind sogar 15% als „aktiv unengagiert“ aufgefallen. Diese betreiben laut Gallup „Dienst nach Vorschrift“, wie das Gros deutscher Arbeitnehmer.

Eine Umfrage des Handelsblatts deutet in die gleiche Richtung. Hier fragten die Verantwortlichen ihre Leser, ob sich das Betriebsklima in den vergangenen Jahren verschlechtert habe. Weit mehr als 80 Prozent der Teilnehmer an dieser Umfrage sagen „Ja“. Die ManagerSeminare wiederum berichten in einer aktuellen Ausgabe, dass vor allem Konzerne von der fehlenden Identifikation betroffen sind, weniger der Mittelstand.

 

 

About Svenja Hofert

Ungefähr 35,4 Bücher geschrieben, einige Bestseller und Standardwerke, 5002 Kunden ist untertrieben, ein halbes Leben Coaching Beratung, Ausbildung nicht. Viele Menschen weitergebracht, Neues entwickelt. Analytisch, äußerst intuitiv, hohe Komplexitätsakzeptanz; bei aller Menschenliebe mit Blick fürs Unternehmerische, für Talente, Visionen, Strategien. Einige nennen mich visionär, querdenkerisch, andere pragmatisch und bodenständig. Am Ende gilt beides?

Über Svenja Hofert

Ungefähr 35,4 Bücher geschrieben, einige Bestseller und Standardwerke, 5002 Kunden ist untertrieben, ein halbes Leben Coaching Beratung, Ausbildung nicht. Viele Menschen weitergebracht, Neues entwickelt. Analytisch, äußerst intuitiv, hohe Komplexitätsakzeptanz; bei aller Menschenliebe mit Blick fürs Unternehmerische, für Talente, Visionen, Strategien. Einige nennen mich visionär, querdenkerisch, andere pragmatisch und bodenständig. Am Ende gilt beides?

Schreiben Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Artikel zu ähnlichen Themen: