Kolumnen zu Karriere, Führung und Entwicklung

Karriere alaaf!

By | 2007-02-16T12:46:18+00:00 16. Februar 2007|

In Kölle hört man derzeit nur noch "alaaf" – Gelegenheit für mich als Ex-Kölnerin die Karriere einmal unter karnevalistischem Aspekt zu betrachten:

§1: ET ES WIE’T ES. Heißt: Sieh den Tatsachen ins Auge – und mit DIESEM Lebenslauf gibt es nun mal nur 50.000 Euro/Jahr 😉
§2: ET KÜTT WIE’T KÜTT. Heißt: Schaun wir mal, was die Karriereleiter bringt, mal oben, mal unten – alles locker sehen.
§3: ET HÄTT NOCH IMMER JOT JEJANGE. Heißt: Cool bleiben, auch nach drei Absagen hintereinander. Irgendwann geht was….
§4: WAT FOTT ES ES FOTT. Heißt: Was weg ist, ist weg: Gilt auch für Jobverluste! Das typisch kölsche Gemüt sagt da: Neuer Job, neues Glück.
§5: ET BLIEV NIX, WIE ET WOR. Heißt: Alle drei Monate eine Umstrukturierung – so ist das nun mal, bringt nix, sich darüber aufzuregen.
§6: KENNE MER NIT, BRUCHE MER NIT, FOTT DOMET. Heißt: Nur weil etwas neu ist, muss es nicht „gut“ sein. Gesunde Skepsis gegenüber neuen Computer- und anderen Systemen ist immer angebracht.
§7: WAT WELLSTE MAACHE? Heißt: Die Dinge, die man nicht ändern kann, muss man nehmen wie sie sind! Ob das nun der meckernde Kollege oder der nächste Chefwechsel ist.
§8: MAACH ET JOOT, ÄWWER NIT ZE OFF! Heißt: Machen Sie es gut, aber lieber nicht so oft wiederholen. Das dankt einem eh keiner.
§9: WAT SOLL DÄ QUATSCH? Heißt: Im Arbeitsvertrag stehen 50% weniger Gehalt als mündlich verhandelt. Der Kölsche unterschreibt da nicht einfach…
§10: DRENKSTE EENE MET? Heißt: Kaffee, ja. Aber Kölsch: bitte nicht beim Vorstellungsgespräch!
§11: DO LAACHSE DICH KAPOTT! Heißt: Nicht alles und jede/n ernst nehmen. Gilt auch für Chefs und Personalentscheider.

Ungefähr 35,4 Bücher geschrieben, einige Bestseller und Standardwerke, 5002 Kunden ist untertrieben, ein halbes Leben Coaching Beratung, Ausbildung nicht. Viele Menschen weitergebracht, Neues entwickelt. Analytisch, äußerst intuitiv, hohe Komplexitätsakzeptanz; bei aller Menschenliebe mit Blick fürs Unternehmerische, für Talente, Visionen, Strategien. Einige nennen mich visionär, querdenkerisch, andere pragmatisch und bodenständig. Am Ende gilt beides? Biografie | Unternehmen

Hinterlasse einen Kommentar

*