Gewerbler unter sich: Arbeiten.de

Gewerbliche Arbeit ist anders: Um gewerbliche Jobs – als Koch, Krankenschwester, Elektroinstallateur – zu vergeben schalten Unternehmen keine pompösen Anzeigen, sondern lediglich kurze Gesuche. Bisher war die einzige Stellenbörse, die gewerbliche Stellen ausschrieb, die der Arbeitsagentur. Immer wieder schimpfen jedoch Bewerber, dass 50 bis 80 Prozent der dortigen Stellen nicht mehr aktuell seien oder aber fingiert oder dubios. Die Tatsache, dass es bei der Agentur möglich ist, kostenlos Anzeigen aufzugeben, zieht eben auch die Halbwelt an. Zudem fühlen sich Firmen, die nur mal so eben ein Inserat schalten, scheinbar auch nicht verantwortlich für selbiges: Sie lassen die Ausschreibung drin, auch wenn sie längst nicht mehr aktuell ist… Hoffen wir, dass dies beim Stepstone.de-Ableger www.arbeiten.de anders wird – und es zu einer echten Alternative für Gewerbler heranwächst. Da es ein privatwirtschaftliches Angebot ist, wird nach der Beta-Phase ganz sicher irgendwann auch mal Geld verlangt werden… was all die kleinen Krauter und unseriösen Stellenanbieter womöglich abhält.

Svenja Hofert

About Svenja Hofert

Ungefähr 35,4 Bücher geschrieben, einige Bestseller und Standardwerke, 5002 Kunden ist untertrieben, ein halbes Leben Coaching Beratung, Ausbildung nicht. Viele Menschen weitergebracht, Neues entwickelt. Analytisch, äußerst intuitiv, hohe Komplexitätsakzeptanz; bei aller Menschenliebe mit Blick fürs Unternehmerische, für Talente, Visionen, Strategien. Einige nennen mich visionär, querdenkerisch, andere pragmatisch und bodenständig. Am Ende gilt beides?

Über Svenja Hofert

Ungefähr 35,4 Bücher geschrieben, einige Bestseller und Standardwerke, 5002 Kunden ist untertrieben, ein halbes Leben Coaching Beratung, Ausbildung nicht. Viele Menschen weitergebracht, Neues entwickelt. Analytisch, äußerst intuitiv, hohe Komplexitätsakzeptanz; bei aller Menschenliebe mit Blick fürs Unternehmerische, für Talente, Visionen, Strategien. Einige nennen mich visionär, querdenkerisch, andere pragmatisch und bodenständig. Am Ende gilt beides?

Schreiben Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Artikel zu ähnlichen Themen: