Kolumnen zu Karriere, Führung und Entwicklung

Gehaltsverhandlungen sind Adrenalinkicks – holen Sie sich einen!

By | 2010-09-01T08:55:55+00:00 1. September 2010|

Gehaltsverhandlungen sind ein Adrenalinerlebnis, in das sich meiner Erfahrung vor allem  nach Männer gerne stürzen. Wenn die Gehaltsverhandlung allerdings nicht zu dem gewünschten Ergebnis führt, ziehen sich die Angestellten laut einer aktuellen Umfrage der Jobbörse Karriere.at beleidigt zurück. Doch eine Rachefeldzug wird das nicht: Nur 4% holen zum Gegenschlag aus und sagen dem Chef, was sie von ihm halten. „Wenn meine Gehaltsverhandlung nicht den gewünschten Erfolg bringt …“

  • …kündige ich sofort: 2,2 Prozent
  • …sehe ich mich nach einem neuen Job um: 67,5 Prozent
  • …gebe ich nicht auf und arbeite noch härter: 26,3 Prozent
  • …erfährt der Chef, was ich von ihm halte: 4,0 Prozent

Also besser Ball flach halten und nach besseren Jobs schauen – das machen 67,7%. Dabei wäre das vielleicht oft gar nicht nötig. Denn mehr als die Hälfte (57 Prozent) der von Karriere.at befragten 137 Unternehmen gaben an, höhere Gehälter zu genehmigen, wenn der Arbeitnehmer gut vorbereitet in die Verhandlung kommt. Vielleicht hatten einige der Befragten, die gleich das Register „Kündigung“ zogen, nicht ihre Hausaufgaben gemacht? Sehr oft geht das Verhandeln leichter als gedacht: Oft kommen  Kunden überrascht von ihren Honorar- oder Gehaltsverhandlungen zurück – gerade die Bescheidenden, für die es ungewöhnlich ist, nach Geld zu fragen. „Das war ja ganz einfach“, so die häufige Rückmeldung. Wenn es dann allerdings zu einfach war…?  Wer eine Forderung sofort akzeptiert, wäre auch mit mehr einverstanden gewesen… Einer Weiterbildung? Einem Audi A4 zur privaten Nutzung? Vieles ist in Gehaltsverhandlungen möglich, zum Beispiel auch flexiblere Arbeitszeiten, Reduktion der Wochenarbeitszeit oder zwei Home Office Tage. Nein sagen kann der Chef immer noch. Und da muss man doch nicht gleich kündigen. Kurz zurückziehen, noch mal versuchen, ist besser.

Ungefähr 35,4 Bücher geschrieben, einige Bestseller und Standardwerke, 5002 Kunden ist untertrieben, ein halbes Leben Coaching Beratung, Ausbildung nicht. Viele Menschen weitergebracht, Neues entwickelt. Analytisch, äußerst intuitiv, hohe Komplexitätsakzeptanz; bei aller Menschenliebe mit Blick fürs Unternehmerische, für Talente, Visionen, Strategien. Einige nennen mich visionär, querdenkerisch, andere pragmatisch und bodenständig. Am Ende gilt beides? Biografie | Unternehmen

Ein Kommentar

  1. Nadia Nikolova 5. September 2010 at 21:02 - Antwort

    Ich finde die Statistik sehr aussagekräftig, aber lohnt es sich wirklich zu sagen: „Ich werde noch härter arbeiten!“ Wenn der Arbeitgeber die gewünschte Gehaltserhöhung sofort abblockt, so sinkt die Motivation der Arbeitnehmer, was dazu beiträgt, dass er seine Tätigkeit nicht mit der nötigen Konzentration nachgeht.

Hinterlasse einen Kommentar

*