Widersprüche oder warum manche Unternehmen auf falsche Namen setzen

Gestern in Wismar sah ich dieses Schild (mein Handy hat es nicht gut getroffen ;-):

das gemütliche Schnellrestaurant. Es war leer, anders übrigens als die meisten anderen Restaurants und Cafes an diesem sonnigen Tag. Einer der Gründe dürfte in der Positionierung dieser Unternehmung liegen, die einfach keinen Sinn ergibt. Ein gemütliches Schnellrestaurant ist wie eine umfassende Kurzberatung: Adjektiv und Substantiv passen hinten und vorne nicht zusammen. Oft ist Unternehmern gar nicht bewusst, was sie mit ihrer Namensgebung bei ihren Kunden auslösen. Auch den Kunden ist selten bewusst, wie ihnen geschieht (oder nicht). Im besten Fall ist das gemütliche Schnellrestaurant durch Speisenangebot und Service so gut, dass man dort nicht schnell isst, sondern viel Zeit verbringt (dann ist es kein Schnellrestaurant). Im Normalfall jedoch bleibt bei typischer Schnellküche keiner lange sitzen…

About Svenja Hofert

Ungefähr 35,4 Bücher geschrieben, einige Bestseller und Standardwerke, 5002 Kunden, ein halbes Leben Coaching, Beratung, Ausbildung. Viele Menschen weitergebracht, Neues entwickelt. Analytisch, hohe Komplexitätsakzeptanz; bei aller Menschenliebe mit Blick fürs Unternehmerische, für Talente, Visionen, Strategien. Einige nennen mich visionär, querdenkerisch, andere pragmatisch und bodenständig. Am Ende gilt beides?

Über Svenja Hofert

Ungefähr 35,4 Bücher geschrieben, einige Bestseller und Standardwerke, 5002 Kunden, ein halbes Leben Coaching, Beratung, Ausbildung. Viele Menschen weitergebracht, Neues entwickelt. Analytisch, hohe Komplexitätsakzeptanz; bei aller Menschenliebe mit Blick fürs Unternehmerische, für Talente, Visionen, Strategien. Einige nennen mich visionär, querdenkerisch, andere pragmatisch und bodenständig. Am Ende gilt beides?

Schreiben Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Artikel zu ähnlichen Themen: