Was sind Ihre Stärken? Aufruf zur Blogparade!

Sie beschäftigen sich mit Stärken? Sie sind Coach, Berater, Trainer, HR-Experte, Personalentwickler, Lehrer, Künstler oder einfach Mensch? Sie haben einen eigenen Blog oder publizieren bei LinkedinPulse oder an anderer Stelle „auswärts“? Ich lade Sie herzlich ein, an meiner Blogparade teilzunehmen und einen Beitrag zu verfassen, der Ihre Sicht auf das Thema „Was sind meine Stärken?“ spiegelt. Explizit wende ich mich NICHT nur an HR- und Karriere-Experten, sondern auch an andere Blogger.

staerkenDiese Blogparade – bitte für Twitter etc. den Hashtag #wassindstaerken nutzen – ist für mich eine Premiere – die erste Blogparade zu der ich aufrufe. Anlass ist einerseits das Erscheinen meines Buchs „Was sind meine Stärken? Entdecke, was in dir steckt“, andrerseits aber auch die Tatsache, dass ich immer nach einem geeigneten Thema für so einen Aufruf gesucht habe – und jetzt ist es da!

Bitte schreiben Sie zum Beispiel abhängig vom Kontext des Blogs einen persönlichen Text oder einen Ratgeberbeitrag. Leitfragen:

  • Wie haben Sie Ihre Stärken entdeckt?
  • Wie finden Sie Stärken bei anderen heraus?
  • Wie entwickeln Sie Ihre Stärken (oder die von anderen)?
  • Was waren wichtige Erkenntnisse beim Stärken-Finden?
  • Welche Stärken braucht man in Zukunft?
  • Welche Bedeutung haben Stärken im Arbeitsleben?
  • Welche Stärken werden gern unterschätzt?

Hier geht es zu einem Beispielbeitrag “Was sind meine Stärken? in meinem eigenen Blog.

Die Ausschreibung – so geht es:

  • Die Blogparade läuft bis zum 15.4.2016. Wenn Sie Ihren Beitrag veröffentlicht haben,
    • verlinken Sie auf diesen Beitrag,
    • posten Sie den Link zu Ihrem Beitrag als Kommentar unter diesem Blogpost. So sehe ich, dass Sie teilgenommen haben.
    • twittern Sie ggfs. mit @svenjahofert
  • Nach dem 15.4.2016 verfasse ich ein Resümee und verlinke die Teilnehmer-Beiträge in einem Sonderbeitrag. Wer bei der Blogparade mitmacht, stimmt der Aufnahme explizit zu.
  • Besonders gute Beiträge werden nach persönlicher Rücksprache und Freigabe in das E-Book „Das Stärkenfinder-Buch“ aufgenommen, das ich als kostenloses E-Book bei Karriereexperten.com veröffentlichen werde. Die redaktionelle Entscheidung, welche das sind, behalte ich mir vor.

 

Also los geht es!

About Svenja Hofert

Seit ich im Jahr 2000 meinen Job bei einem internationalen, börsennotierten Konzern aufgab, habe ich viel gemacht: Ich habe 35 Bücher geschrieben, mehrere Portale aufgebaut und Unternehmen gegründet. Mit allem unterstütze ich dabei den "nächsten Schritt" zu gehen - in der Karriere, als Team und auch als Berater, Trainer oder Coach. In diesem Blog verpacke ich meine Erfahrung aus mehr als 15.000 Beratungs- und Coachingsstunden in Impulse und Meinungen. Beratungsangebote finden Sie auf unserer Website Karriere & Entwicklung, Seminartermine auf www.karriereexperten.com.

Über Svenja Hofert

Seit ich im Jahr 2000 meinen Job bei einem internationalen, börsennotierten Konzern aufgab, habe ich viel gemacht: Ich habe 35 Bücher geschrieben, mehrere Portale aufgebaut und Unternehmen gegründet. Mit allem unterstütze ich dabei den "nächsten Schritt" zu gehen - in der Karriere, als Team und auch als Berater, Trainer oder Coach. In diesem Blog verpacke ich meine Erfahrung aus mehr als 15.000 Beratungs- und Coachingsstunden in Impulse und Meinungen. Beratungsangebote finden Sie auf unserer Website Karriere & Entwicklung, Seminartermine auf www.karriereexperten.com.

86 Kommentare zu “Was sind Ihre Stärken? Aufruf zur Blogparade!

  1. Liebe Frau Hofert,
    tolle Idee Ihre Blogparade! Ich bin dabei und werde einen Artikel auf meinem Blog dazu verfassen.
    35 Bücher habe ich noch nicht ganz erreicht. Habe aber auch einen ähnlich bunten Berufsweg wie Sie … Bankkaufmann, Werbetexter, Versicherungsvertreter, Abitur nachgeholt, im Kibbuz gearbeitet, mit 27 Psychologie studiert …
    Seit über dreißig Jahren arbeite ich jetzt mit Menschen.
    Das Thema interessiert mich auch deswegen, weil ich viele verschiedene Stärken habe und mir deshalb das Fokussieren zuweilen schwerfällt.
    Dazu dann mehr im Blogartikel.
    Hoffentlich beteiligen sich viele bei Ihrer Blogparade.

  2. Hallo Frau Hofert,
    Als bislang stille Mitleserin bei Ihnen werde ich nun Ihrem Aufruf nachkommen und mich an der Blogparade beteiligen. Ein spannendes Thema, das viele unterschiedliche Ergebnisse hervorbringen wird, da bin ich mir sicher!
    Sich mit dem Thema “Stärken” in schriftlicher Form auseinander zu setzen ist für mich als Onlineberaterin besonders reizvoll, drum werde ich mich in der nächsten Zeit mal an die Arbeit machen.
    Eine schöne Idee von Ihnen! :)
    Herzliche Grüße,
    Emily Engelhardt

  3. Hallo Frau Hofert,

    ich habe gestern schon meiner Kollegin Ihren Aufruf gezeigt und prompt kamen uns über Nacht viele unterschiedliche Ideen. Wir stürzen uns also jetzt mal ins texten und hoffen, wir können uns auf ein Thema einigen ;)
    Sie hören von uns!

    Viele Grüße aus Leipzig
    Aline Kniestedt

  4. Hallo,

    das Thema ist natürlich so spannend wie wichtig. In meinem Leben spielte das Erkennen meiner Stärken und Schwächen keine große Rolle. Erst im Laufe der Zeit erkannte ich das. Was ich zu dem Thema sonst noch so zu schreiben habe, finden Sie in meinem Beitrag zur Blogparade unter http://bit.ly/1Twwb6g

    Viele Grüße
    Josef Altmann

  5. Eine meiner Stärken ist, dass ich schnell bin. ;-)
    Hier also mein Beitrag zur Ihrer Blogparade: http://goo.gl/LFJ9G2

    Es geht darum:
    – Warum ich nichts von Tools zum Stärken finden halte.
    – Warum Stärken Leidenschaft brauchen.
    – Was an der Stärke “Selbstreflektion ” so gefährlich ist.
    Wer wenig Zeit, kann den Beitrag auch als Podcast herunterladen.

    Viele spannende Beiträge wünsche ich Ihnen noch.

  6. Ich werde bei der Blogparade auch mitmachen. Als homosexueller, der auf dem Land sozialisiert wurde, hatte ich staendig damit zu tun, so zu sein, wie andere mich haben wollen, um nicht zum Mobbing Opfer zu werden, oder anzuecken. Ueber meine Staerken habe ich mir damals, bei dem Sackhuepfen auf dem Mienenfeld Schule, nie oder nicht ehrlich genug Gedanken gemacht. Seine Staerken erkennt man in einem Umfeld, in dem es freundlich zugeht, mit Respekt und Wertschaetzung. In jedem Alter.

  7. Pingback: Stärken, Schwächen? Ressourcen! Beitrag zur Blogparade von Svenja Hofert | Online-Coaching Blog

  8. Pingback: Was sind eigentich deine Stärken? - HabitGym

  9. Hallo Frau Hofert,
    Zwar habe ich keinen der in der Einladung genannten Berufe, habe mich in letzter Zeit aber trotzdem ein wenig mit Stärken befasst und hatte einfach Lust, die Leitfragen zu beantworten.
    Hier ist mein Beitrag: http://bit.ly/1TzuncJ

    Viele Grüße,
    Jan Höpker

    • alles gut, ich wollte die Berufe ja gar nicht einschränken! Toll aus der Sicht eines Fitness-Trainers. In meinen 50 Stärken sind anders als in Gallups übrigens auch physische und kreative Stärken drin…ich fand, das kommt sonst immer zu kurz ;-) LG Svenja Hofert

  10. Liebe Frau Hofert,
    als wäre ich nicht längst Fan Ihrer Arbeit – jetzt auch noch ein Buch mit einem Stern und eine so schöne Blog-Parade, bei der auch ich mich angesprochen fühlen darf! Ob ich meinem Anspruch an meinen Text dazu gerecht werden kann? Wir dürfen beide gespannt sein. Bis dahin freue ich mich auf die anderen eingehenden Beiträge! Herzlichst, Cathrin Eggers

  11. Pingback: Die Crux mit den Stärken | geistesfindung

  12. Im Vorstellungsgespräch nach meinen Stärken befragt zu werden, bringt mich immer in die Bredouille: ich möchte ungern auf drei oder fünf Stärken und Schwächen reduziert werden. Mein Beitrag zu einem offeneren Umgang mit der typischen Frage im Vorstellungsgespräch: http://bit.ly/1R2jUBR

  13. Pingback: Der wichtigste Grund, warum Ihre Mitarbeiter nicht die gewünschten Ergebnisse erreichen | wissenswertes-blog

  14. Hallo Frau Hofert,
    vielen Dank für diese tolle Idee und den Aufruf zur Blogparade. Für meinen Bereich, nachhaltiges Wissensmanagement, sind Stärken ein wichtiges Thema. Darum bin ich Ihrem Aufruf gleich nachgekommen und habe auf meinem Blog folgenden Beitrag verfasst:
    Der wichtigste Grund, warum Ihre Mitarbeiter nicht die gewünschten Ergebnisse erreichen unter http://bit.ly/21tFYN9
    .

    Viele Grüße aus Dresden,
    Peggy Kopkow

  15. Pingback: Stärken stärken-Schwächen schwächen | Ralf Hauser - Coaching Blog

  16. Pingback: Stärken. Eine Sichtweise auf unsere Eigenschaften. - Michael Möller Beratung & Entwicklung

  17. Liebe Frau Hofert, eine gute Idee. Egal, ob ich Stärken (und Schwächen) im Arbeitskontext oder im persönlichen Coaching sehe – wichtig ist, sich zum Wohle der eigenen Entwicklung damit zu beschäftigen.
    Ich habe mir dazu Gedanken gemacht und steuere diesen Beitrag zur Blogparade bei:
    http://bit.ly/1QApA5n

  18. Pingback: Stärken. Eine Sichtweise auf unsere Eigenschaften. - Michaels Schreibtisch

  19. Hallo Frau Hofert,

    irgendwie scheint mein Kommentar abhanden gekommen zu sein, deshalb noch einmal:

    Im Vorstellungsgespräch nach meinen Stärken befragt zu werden, bringt mich immer in die Bredouille: ich möchte ungern auf drei oder fünf Stärken und Schwächen reduziert werden. Mein Beitrag zu einem offeneren Umgang mit der typischen Frage im Vorstellungsgespräch: http://bit.ly/1R2jUBR

  20. Liebe Frau Hofert,

    wenn ich mich am Sonntagvormittag hinsetze und einen Blog-Artikel schreibe, dann muss die Motivation groß sein. Und sie war es, genauso wie die Inspiration.

    Mein Artikel heißt “Du bist stärker als du denkst!” und soll Mut machen, seine Stärken nicht nur zu kennen, sondern auch daran zu glauben. Inklusive: einer von mir schon mehrfach erprobten Methode, seinen Stärken auf die Spur zu kommen.

    Hier ist der Link: http://bit.ly/1KUfctk

    Ihre Kommplizin Gaby Feile sagt vielen Dank für diese schöne Initiative und wünscht Ihnen mit Ihrem Buch viel Erfolg.

  21. Pingback: Was sind Stärken? Oder: Macht Stärkenorientierung stark? | Menschen, Sprache, Organisationen

  22. Pingback: HR-Blogger im Januar und Februar mit neuen HR-Blogs - HR-Blogger

  23. Pingback: Berufliche Stärken erkennen: #wassindstaerken › LVQ. Karriere-Blog

  24. Hallo Svenja,

    ich freue mich, mit dem anliegende Beitrag an Deiner Blogparade teilzunehmen.

    Ich habe mich für einen sehr persönlichen Beitrag entschieden, weil ich mich erinnere, dass das Thema eigene Stärken erkennen und annehmen gar nicht immer so einfach war. Wer hat sich nicht schon mal gewünscht, andere Stärken zu haben, als die, die uns geschenkt wurden?

    http://bit.ly/1Ta5A01

    Herzliche Grüße
    Angélique

  25. Liebe Svenja,

    vielen Dank für Deinen Aufruf zur Blogparade über Stärken!
    In meinem Blogartikel befasse ich mich mit Führungsstärken und ihren Merkmalen:
    “Führungsstärke: Welche Stärken benötigen Führungskräfte?”
    http://bit.ly/1UKUKNP

    Ich freue mich auf viele spannende Artikel hier bei Deiner Blogparade!

    Herzliche Grüße
    Barbara

  26. Liebe Frau Hofert,
    Blogparade zu Stärken – hochspannend! Sogar ohne eigenen Blog war ich spontan motiviert. Ich habe es zum Anlass genommen, meinen ersten Beitrag über die Einschätzung von Stärken bei LinkedIn Pulse zu veröffentlichen.
    „Unser Umgang mit Stärken“ auf @LinkedIn
    bit.ly/1nr21od
    Hoffentlich klappt der Zugriff.
    Herzlichen Dank, Janine Ditscheid

  27. Pingback: SHORT CUTS Blog für Wertekommunikation » Ich-Entwicklung als entscheidende Stärke für Führungskräfte oder warum Donald Trump auf keinen Fall US-Präsident werden sollte!

  28. Pingback: Welche Stärken benötigt ein Projektleiter? – Projektwege

  29. Pingback: Kommunikative Stärke – KommunikationsSafari

  30. Hallo,

    gerne würde ich mit dem Thema Stärken und Schwächen von Persönlichkeiten auseinander setzen. Leider fehlen mir dazu klare Definitionen wie z.B. Was ist eine Begabung, Talent, Stärke?
    Welche Stärken gibt es (gibt eine allgemein anerkannte Liste)? Wie grenzen sie sich voneinander ab? Was sagt die “Schulpsychologie” dazu?
    Vielleicht kann mir jemand links zu diesen Fragen zur Verfügung stellen.
    Vielen Dank …

    • Hallo Herr Andersch, das steht alles in meinem Buch “Was sind meine Stärken”. Es wird unterschiedlich definiert, Stärken kommt aus der positiven Psychologie. Die Abgrenzung findet sich auch in meinem Kexpa-Selbstlernkurs “StärkenNavigator”. Lg SH

  31. Pingback: HR-Blogger im März mit neuen HR-Blogs - HR-Blogger

  32. Pingback: Machen Sie sich auf die Reise zu Ihren Stärken | TALENTE BEWEGEN

  33. Liebe Frau Hofert,

    was ich unseren Klienten rate: „Tue Gutes und rede darüber!“, das habe auch ich mir zu Herzen genommen und bin gerne Ihrem Aufruf gefolgt und habe einen Blogbeitrag zum Thema Stärken auf dem von Rundstedt Blog verfasst: http://bit.ly/1SBWhRj
    , damit wir gemeinsam mehr Menschen zu diesem wichtigen und schönen Themen erreichen. Eine tolle Idee.

    Beste Grüße
    Silke Dahmen

  34. Liebe Svenja,
    eine tolle Idee, der ich gerne folge.

    Mein Leben ist ebenfalls geprägt durch viele verschiedene Tätigkeiten, in den ich meine Stärken entdecken und leben konnte. Heute als selbständiger Coach bin ich sehr dankbar für meine bisher gemachten Erfahrungen und kann diese gut für andere Menschen einsetzen. Mein Beitrag zur Blogparade beschäftigt sich mit den verschiedenen Wegen, Stärken zu entdecken. http://bit.ly/1SjybKT

    Herzliche Grüße

    Cornelia

  35. Pingback: Lernen von den Panama Papers: Wie Sie komplexes Wissen verständlicher machen - knowvis

  36. Pingback: Männer, die Eiben grüßen | Umweltkommunikation & PRUmweltkommunikation & PR

  37. Hallo Frau Hofert,

    durch einen Twitterbeitrag vorhin erst entdeckt, fiel mir zuerst eine skurrile Überschrift ein und dann dazu ein Tipp für Leute, die ihre Stärken so genau irgendwie nicht nennen können:
    http://bit.ly/1qk07Yq

    So, und jetzt werde ich erstmal bei den anderen mitlesen :-)

    Gruß Silke Bicker

  38. Liebe Frau Hofert,
    vielen Dank für die tolle Blogparade zum Thema Stärken. Das ist ein wirklich spannendes Thema mit sehr vielen Aspekten, wie man an den vielen tollen Beiträgen sieht.
    Wir haben uns in unserem Artikel mit einer Stärke befasst, die zukünftig immer wichtiger wird: die Veränderungsbereitschaft – http://bit.ly/1YrtRxE
    .
    Herzliche Grüße
    Christina Holl
    Robert Half

  39. Stärken werden verständlicherweise oft im Kontext von Arbeit und Karriere diskutiert, vor allem mit dem Fokus, ob jemand die entsprechenden Stärken für einen Job mitbringe oder wie man solche Stärken entwickeln könne. Oder die Frage wird umgedreht und man sucht den Job, der zu den vermeintlich schon vorhandenen Stärken passt. Ich würde die Perspektive gern einmal insgesamt ändern und behaupten, dass wir Stärken überhaupt zum Leben und ganz dringend auch im Privatleben brauchen und dass sich der Job dazu eignet, Potenziale zu erkennen und Stärken auszubilden.

  40. Hallo Frau Hofert,

    herzlichen Dank für diese interessante Blockparade. Das ist ein sehr spannendes Thema und ich habe schon viele interessante Beiträge gelesen.

    Mit meinem Beitrag möchte ich einen etwas anderen Blickwinkel in die Diskussion einwerfen und hinterfrage, ob „Was sind meine Stärken?“ wirklich die entscheidende Frage ist.

    Den Artikel finden Sie hier: http://bit.ly/1Q72Nxu

    Herzliche Grüße
    Dr. Sibylle Breiner

  41. Liebe Svenja,
    ich danke Dir für Deinen Aufruf zur Blogparade. Dadurch habe ich endlich meinen inneren Schweinehund überwunden und meinen bereits im Februar geplanten Blog umgesetzt. Hier ist mein Beitrag, der sich mit den Stärken beschäftigt, die es in unserer beschleunigten und digitalen Arbeitswelt braucht, um nicht den Überblick zu verlieren ;-)
    http://bit.ly/1MvxxOi

  42. Stärken werden verständlicherweise oft im Kontext von Arbeit und Karriere diskutiert, vor allem mit dem Fokus, ob jemand die entsprechenden Stärken für einen Job mitbringe oder wie man solche Stärken entwickeln könne. Oder die Frage wird umgedreht und man sucht den Job, der zu den vermeintlich schon vorhandenen Stärken passt. Ich würde die Perspektive gern einmal insgesamt ändern und behaupten, dass wir Stärken überhaupt zum Leben und ganz dringend auch im Privatleben brauchen und dass sich der Job dazu eignet, Potenziale zu erkennen und Stärken auszubilden: http://bit.ly/1MtHnA8

  43. Pingback: “Was sind meine Stärken?” – Blogparade | Bewerbungstagebuch

  44. Pingback: Arsch hoch, Prinzessin! Ehrgeiz, Disziplin, Mut – drei unbeliebte Stärken? | Arsch hoch, Prinzessin!

  45. Pingback: Die eigenen Stärken entdecken – wie geht das? | Sabina Haas

  46. Liebe Fr. Hofert,
    ich nehme die “Nachfrist” in Anspruch und melde mich noch mit einem Artikel zu einem praktischen Aspekt bzw. ganzheitlichen Ansatz: Wie können die eigenen Stärken rational identifiziert und gefühlsmäßig wahrnehmbar werden, um authentisch kommuniziert werden zu können.
    Vielen Dank und liebe Grüße aus Wien,
    Sabina Haas
    http://bit.ly/1pbgVzZ

  47. Pingback: Stärken, die keine Stärken sind | geistesfindung

  48. Pingback: SHORT CUTS Blog für Wertekommunikation » Stärken – auf zum Austausch!

  49. Liebe Svenja,
    ich bin zwar spät dran, freue mich aber um so mehr, die Reihe der ganz tollen Beiträge ergänzen zu dürfen.
    Stärken und Erfolg sind für mich ein “Lebensthema” denn aus eigener Erfahrung als junges Talent und junge Führungskraft weiß ich: man ist nur dort wirklich gut, wo Leidenschaft, Freude und Spaß bei der Arbeit möglich sind. Heute gebe ich diese Erkenntnisse als Trainer und Business Coach für junge Führungskräfte weiter und begegne den Fragen nach Stärken und Authentizität fast täglich!
    Ganz in diesem Sinne ergänze ich gerne meine Impuls von unserem Online-Karriere-Magazin: TheYoungProfessional.
    http://bit.ly/1SqQtwQ

    Mit sonnigen Grüßen aus Düsseldorf,
    Henryk Lüderitz

  50. Pingback: Wie kommuniziere ich Stärken ohne überheblich zu wirken? | Sascha Theobald

  51. Liebe Svenja, vielen Dank für die Einladung zu Deiner Blogparade. Nachdem wir hier schon viele Beiträge über die Stärken selber gelesen haben, habe ich mich der Kommunikation dieser Stärken angenommen. In meinem Beitrag »Wie kommuniziere ich Stärken ohne überheblich zu wirken?« geht es um deren Rolle in der Kundengewinnung. Gerade für Berater, Trainer und Coaches ein wichtiges Thema.

    http://bit.ly/1VHNVyw

  52. Obwohl dies ein sehr spannendes Thema ist, wollte ich mich gerade jetzt nicht daran beteiligen, weil das Thema so komplex ist und hier auch schon so viele Aspekte beleuchtet wurden.
    Dann las ich in der vergangenen Woche den Beitrag von Lars Hahn auf http://bit.ly/1NlYcYC

    Berufliche Stärken per Systematisch Kaffeetrinken erkunden der mich doch so richtig ins Nachdenken gebracht hat.

    Daher hier mein Beitrag zu Charakterstärken http://bit.ly/1UcdkP3

  53. Pingback: Die eigenen Stärken entdecken – wie geht das? - Sabina Haas

  54. Pingback: Können Stärken unerwünscht sein? | Christoph Burger

Schreiben Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Artikel zu ähnlichen Themen: