Wie wir unseren „inneren Kern“ und eigene Grenzen (wieder) finden

Vor einigen Jahren besuchte ich ein Seminar mit einigen Führungskräften. Es war eine Schulung in irgendeinem Testverfahren. Inhaltlich eher belanglos. In Erinnerung behalten habe ich mehr, was sich zwischen den einem Mitarbeiter und seinem Chef abspielte. Der Mitarbeiter war vollkommen

Beratung: Warum das Systemische so viele überfordert und das zentrale Dilemma des Karrierecoachings

Eines meiner frühen Lieblingsbücher war „Am Anfang war Erziehung“ von Alice Miller aus dem Jahr 1983.* Am Anfang war Erziehung, denn die hat uns Berater gelehrt, uns selbst zurückzunehmen. Ja, einige systemisch-konstruktivistische Ansätze machten uns zu einer fragenden Hülle, die

Nachbericht Karriereexpertenakademie: Was passiert in der Weiterbildung Karrierecoaching?

Seit zweieinhalb Jahren läuft meine Karriereexpertenakdemie drei Mal im Jahr mit meist sechs bis zehn Teilnehmern. Zeit für ein Zwischenfazit – und einen Bericht für Neugierige. Was passiert da in den drei Tagen mit Coachingphase im Anhang? Viel! Und auch

Über die Liebe und andere berufliche „Störfelder“ – oder: Wie privat darf Karrierecoaching sein?

„Sie gehen ja ganz schön tief, da bin ich ordentlich ins Nachdenken kommen“, kommentierte ein Kunde nach erfolgreichem Outplacement meine Arbeit. Und schob nach: „Über diese Dinge denkt man ja nicht nach.“ Im Coaching hatten wir auch an seiner inneren

Berufswahl: In welchen Berufsfeldern eine spätere Neuorientierung wahrscheinlicher ist als in anderen

Grundsätzliche Fehlentscheidungen bei der Berufswahl nehmen zu. Unserer Erfahrung nach ballen sich Unzufriedene in bestimmten Berufen und Branchen. Ich habe unsere persönliche Unzufriedenheitshitliste erstellt – und hänge einen Überblick der besonders zufriedenen Berufstätigen gleich hintenan. Diese Berufe wollen oft ganz

Seite 1 von 6123456