“Mich fasziniert die Vielfalt der Informatik” (Interview Frauen in MINT-Berufen)

Gibt es sie – Frauen, die Technik lieben? Die sich wohlfühlen zwischen Codes und Codecs – und dabei auch noch supernett sind? Susanne Kaiser ist für mich eine Vorzeigefrau der deutschen Softwarebranche. Kaiser arbeitet als CTO, Chief Technology Officer, bei der Hamburger

Karriereplanung von Frauen: Besser ohne Kinder!

Welchen Beruf wähle ich? Lasse ich mich auf eine Karriere in einem internationalen Unternehmen ein, die mit Reisen und längeren Abwesenheiten verbunden ist? Bei der Karriereplanung von Frauen steht dieses Thema oft in stärkerem Maße als bei der von Männern

Was will die Generation Y? Interessante Sachen machen!

Vor kurzem habe ich hier über das Buch „Weiblich, jung, flexibel“ von Felicitas Pommerening gesprochen. Es geht darin um die vielen Optionen, die junge Menschen heute haben und die frustrierenden Erlebnisse bei der Suche nach einem sinnvollen Job, der einen noch etwas

Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was….oder: Das Dilemma, zu viele Optionen zu haben

Wir haben die Wahl: Kinder, Karriere, beides, Mann, neuer Mann, Frau, neue Frau, Beruf, neuer Beruf. Man sollte meinen, dass uns all die Möglichkeiten glücklicher machen. Das Gegenteil ist der Fall. Und, oh, Wunder, das betrifft ganz besonders uns Frauen.

Der Gender Career Gap oder: Das Recht des Mannes auf ein karrierefreies Leben

„Du musst erfolgreich sein“, mahnen die Lehrer, haben aber nicht ohne Grund einen Job gewählt, in dem Erfolg bei maximaler Gehaltssicherheit (noch) eher individuell definiert werden kann. „Du musst etwas studieren, mit dem Du Geld verdienen kannst“, sagen immer noch