Kolumnen zu Karriere, Führung und Entwicklung

Bräuteschule: Zurück in die Steinzeit

Von | 2007-01-09T15:52:33+00:00 9. Januar 2007|

Ursula van den Leyen will uns vorwärts bringen und hat das "Beschäftigungsrisiko Erziehungsurlaub", das massenweise Frauen aus dem Beruf katapultiert hat, endlich abgeschafft. Partnerschaftlich soll die neue Zeit sein, Männer und Frauen die Chance auf Beruf UND Familie haben. Doch immer wenn sich neue Trend zeigen, entwickeln sich Gegentrends: Eva Herrmann mit ihrer Küchenpsychologie für Hausfrauen war letztes Jahr ein Beispiel, dieses Jahr ist es die neue Serie "Bräuteschule". Einen witzigen Kommentar hat dazu Hans-Georg Nelles in seinem Väter-und-Karriere-Blog gemacht. Lesenswert!

Svenja Hofert ist Management- und Karriereberaterin. Mit ihren beiden Unternehmen entwickelt sie Menschen, Teams und Organisationen. Der Schwerpunkt von Hofert Tätigkeit liegt in der Ausbildung sowie im Coaching und der entwicklungsbezogenen Beratung von Führungskräften, Teams und Unternehmen. Hofert hat ab 2000 das Büro „Karriere und Entwicklung“ in Hamburg aufgebaut und unter anderem ein Startup-Portal etabliert, bevor sie 2015 die Teamworks GTQ Gesellschaft für Teamentwicklung und Qualifizierung GmbH mit Thorsten Visual gründete. Hofert lebt in der Nähe von Hamburg und etwa ein Drittel des Jahres in Marbella, Spanien. Im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte hat die gebürtige Kölnerin über 30 Bücher geschrieben, darunter immer wieder Longseller und Standardwerke, die bis zu acht Auflagen erreichten. Standen zunächst die Themen Karriere und Beruf im Mittelpunkt, erweiterte sie ihren Blick ab 2004 zu Gründung, Management und Unternehmensführung, um schließlich ab 2009 auch Teams und die neue Arbeitswelt in den Fokus zu nehmen. Der rote Faden blieb die Verknüpfung von betriebswirtschaftlichen, philosophischen und psychologischen Perspektiven – und ein Fokus-Thema: Die Entwicklung von Menschen, Gruppen, Organisationen. Buchung |

Hinterlasse einen Kommentar