Kolumnen zu Karriere, Führung und Entwicklung

Sinnlose Bewerbungstrainings

Von | 2009-11-13T15:55:39+00:00 13. November 2009|

Ich hab´s mir ja gedacht, aber nun ist es schwarz auf weiß bewiesen: Eine Studie des Instituts für Arbeitsmarktforschung (IAB) kommt zu dem Ergebnis, dass die von der Bundesagentur für Arbeit in den letzten Jahren für "Bewerbungstrainings" von ALG-II-Empfängern ausgegebenen Gelder sinnlos verbrannt wurden. Solche Maßnahmen haben keine Auswirkungen auf die Beschäftigungsaussichten. Das ist aus verschiedenen Gründen logisch:

  • In den Kursen werden strategische Fragen weitgehend ausgeblendet
  • Längere Arbeitslosigkeit hat sehr oft mit dem Alter, zu geringer Qualifikation und einer wie auch immer gelagerten schwierigen Persönlichkeit zu tun
  • Die Dozenten sind nicht selten kaum qualifizierte Personen, die sich im Schnellverfahren Wissen anlesen

Zudem ist die einseitige Fokussierung auf Optik, vor allem auch auf das Foto, nicht nur falsch, sondern auch unzeitgemäßt. Das schreibt auch Telepolis. Stimmt.

Ungefähr 35,4 Bücher geschrieben, einige Bestseller und Standardwerke, 5002 Kunden ist untertrieben, ein halbes Leben Coaching Beratung, Ausbildung nicht. Viele Menschen weitergebracht, Neues entwickelt. Analytisch, äußerst intuitiv, hohe Komplexitätsakzeptanz; bei aller Menschenliebe mit Blick fürs Unternehmerische, für Talente, Visionen, Strategien. Einige nennen mich visionär, querdenkerisch, andere pragmatisch und bodenständig. Am Ende gilt beides? Biografie | Unternehmen

Hinterlasse einen Kommentar